Japan am Rhein – Impressionismus und Manga

Ein Seerosen-Gemälde von Claude Monet

Ich war überrascht, wie stark die Impressionisten von japanischer Holzschnitt-Kunst beeinflusst waren. Das hatte ich vorher noch nie so gesehen. Aber tatsächlich: Wir sind alle ein bisschen japanisch – zumindest, was unsere Sehgewohnheiten angeht. Warum, das zeigt eine Ausstellung im Arp Museum Rolandseck, die zudem viele wunderbare Bilder von Monet bis van Gogh präsentiert.

Weiterlesen →

Baselitz: In der Tradition des Isenheimer Altars

Bild von Georg Baselitz mit dem Titel "Ach herrje, ma tutto occupato"

Hier kommt ein weiterer Sommer-Kunst-Ausflugstipp. Zugegeben, das klingt erstmal nicht so richtig nach sommerlicher Leichtigkeit. Denn es geht um eine Ausstellung von Georg Baselitz. Ja, der Künstler, der gerade ziemliche Kritik einstecken musste für sein dunkles Bühnenbild zu Richard Wagners „Parsifal“ bei den Münchner Opernfestspielen. Eine „düstere, todessüchtige“ Atmosphäre schuf er dort, hieß es. Will man sich so etwas im Urlaub ansehen? Aber derzeit trifft man Baselitz auch an einem heiteren Ort: Im Musée Unterlinden in Colmar im Elsass.  Mittelalter und Moderne gehen dort gerade eine besonders reizvolle Symbiose ein: Der spätmittelalterliche  Isenheimer Altar  und Baselitz´ Malerei – Klostergemäuer und die moderne Architektur von Herzog & de Meuron. Ich war bei der Eröffnung der Schau „Corpus Baselitz“ und finde, ein Besuch lohnt sich. Und übrigens: Das Essen im museumseigenen Café Schongauer trägt zum Genuss bei.

 

Weiterlesen →

#SchlossGenuss in Ehrenbreitstein: Kunst, Geschichte und Wein

Blick auf den Oberen Schlosshof der Festung Ehrenbreitstein

Hallo zusammen! Kunst und Genuss gehören für mich einfach zusammen. Deshalb werdet Ihr künftig auf meinem Blog immer wieder Tipps lesen, wie Ihr beides besonders gut miteinander vereinbaren könnt. Es erwarten Euch zum Beispiel Berichte über schöne Museumscafés oder lohnende Kunst-Ausflugsziele. Die erste Folge führt zur Festung Ehrenbreitstein am Deutschen Eck in Koblenz. Dort erwartet Euch neben viel Geschichte auch Kunst – vor allem Fotografie – und ein Restaurant mit Top-Aussicht. 

Weiterlesen →

Helmuth Macke: Der wiederentdeckte Expressionist

Gemälde "Segelboot und badende Frauen" von Helmuth Macke

Er war live dabei, als der Expressionismus geboren wurde und gehörte zur Avantgarde: Der Maler Helmuth Macke (1891-1936). Helmuth? Hieß der nicht August? Nein, Helmuth war der Cousin des berühmten Künstlers August Macke und geriet im Gegensatz zu diesem etwas in Vergessenheit. Doch jetzt sind seine Bilder wieder zu sehen – im Museum August Macke Haus in Bonn.

Weiterlesen →